Teppichpflege

Die Grundregeln – und Ihr Boden bleibt lange schön:
Saugen Sie Ihren Teppichboden einmal pro Woche, in stark beanspruchten Räumen häufiger. Für optimale Resultate sollten Sie den Staubsaugerbeutel leeren, wenn er halb voll ist. Für Schnittflorböden sind Klopf- oder Bürstenstaubsauger am besten geeignet. Bei Schlingen empfiehlt sich zur Vermeidung einer übermässigen Fusselbildung ein konventioneller Staubsauger ohne Klopf- bzw. Bürstenfunktion.

Gelegentlich zwischenreinigen:
Zur Auffrischung von Farbe und Optik tut dem Boden eine etwas gründlichere Zwischenreinigung gut. Bürsten Sie zur Reinigung der Wollfasern von Zeit zu Zeit imprägnierte Absorptionsmischungen (mit einer Mischung aus Reinigungs- und Lösungsmittel getränkte Pulver) in Ihren Teppichboden ein.

Fachmännische Tiefenreinigung:
Im Wohnbereich sollte Ihr Schurwollboden alle 2 bis 3 Jahre tiefengereinigt werden. So entfernen Sie den tiefersitzenden Schmutz. Es gibt verschiedene Tiefenreinigungs-Methoden. Sprechen Sie am besten einen anerkannten Fachreinigungsbetrieb in Ihrer Nähe an.

Pflege für Teppich – Gratis-Download zum Ausdrucken (.pdf)

Tipps zum Vorbeugen:
Platzieren Sie an allen Haus- bzw. Wohnungseingängen saugfähige Matten und wechseln oder waschen Sie diese, wenn sie schmutzig sind. Tauschen Sie Luftfilter in Ihrer Heizungs- bzw. Klimaanlage regelmässig aus. Säubern Sie stark beanspruchte Bereiche und die Flächen vor häufig benutzten Sitzgelegenheiten von Zeit zu Zeit mit einem Absorptionspulver. Verwenden Sie keine silikonhaltigen schmutzabweisenden Ausrüstungen, da diese häufig die Verschmutzung des Teppichbodens beschleunigen.

Hilfe, ein Fleck!
Wenn Sie schnell handeln, sind Rotwein, Tinte, Ketchup & Co. im Nu wieder weg.

Tipps:
Bei der Fleckentfernung ist schnelles Handeln der Schlüssel zum Erfolg. Flüssigkeiten mit einem Papiertuch oder saugfähigen Lappen aufsaugen. Festen Schmutz mit einem Messer oder Löffel entfernen. Behandeln Sie den Fleck mit einem Fleckentferner, der für Wolle geeignet ist, einen neutralen ph-Wert hat, ausdrücklich für Teppiche und Teppichböden einsetzbar ist und keine klebrigen Rückstände hinterlässt. Beachten Sie bitte die Herstellerangaben. Zur Fleckenbehandlung ein helles, nicht färbendes Baumwolltuch verwenden. Den Fleck stets vom Rand nach innen hin bearbeiten, um ein Ausbreiten zu verhindern. Verwenden Sie nur geringe Mengen Fleckentferner. Besser ist es, den Lappen oder das Tuch häufiger zu wechseln. Nach der Reinigung die Stelle vorsichtig mit klarem Wasser und einem Schwamm nachwaschen. Vermeiden Sie ein zu starkes Befeuchten des Teppichflors. Anschliessend so gut wie möglich mit einem sauberen Papiertuchtrocken tupfen. Veloursteppichböden immer in Richtung des Flors bürsten. Verwenden Sie keine Mittel wie Schmierseife, Neutralseife, Salmiakgeist, Terpentin, Benzin oder Fleckentferner, die nur für Textilien geeignet sind.